Aktuelles von [U25] Freiburg

Text des Monats

siehst du den horizont?
direkt überm boden fängt der himmel an
und wär ich dort dann würd ich wetten,dass ich ihn erreichen kann
doch hier hat es den anschein bin ich dafür zu klein
also hau ich ab mit sack und pack und pack ein paar
meiner sieben sachen die ich hab und da wird mir klar
es fehlt immer ein stück doch ich mach mir nichts draus
setz den wagen zurück und bin raus
fahr gerade über land es wird gerade mal hell
spüre freiheit in mir denk das ging aber schnell
bleibe besser im hier denn es gibt kein zurück
und alles was ich brauch ist mein auto und glück
ist die anlage an dann geht der sound ab
und ich rauch die zigarette die ich dafür gebaut hab
und schaut ab und zu mal einer dumm dann nehm ich’s ihm nicht
krumm denn thomas d haut ab und ich weiß ich komm rum (…)

ich packe meine sachen und bin raus mein kind
thomas d ist auf der reise und hat rückenwind
ich sag es euch auf diese weise alle die am suchen sind
sind mit mir auf der reise haben rückenwind
und wir fahr’n auch über wasser wenn dort brücken sind
hey der typ hat ‘ne meise aber rückenwind
wir betreten neue wege die wir noch nicht hatten
ich nehm euch mit ‘n stück in meinem windschatten (…)
ist es egal wieviel aufsehen wir erregen
weil wir doch noch mehr bewegen
bewegen wir uns auf anderen ebenen
und bringen mehr bewegungen zu anderen noch lebenden
und fällt dem regen ein er wollt mein wagen ja noch waschen
hab ich euch in meinem herzen und musik in den taschen
und mit so ‘ner einstellung werd ich alles überleben
sagte ich nicht irgendwann mal es wird regen geben
es gibt nicht nur sonnenschein doch ich lass die sonne rein (…)
ich hab nur unsinn im sinn und ich hab dich im visier (…)

und irgendwann komm ich dann in ‘nem wohnmobil an
bin somit ständig am reisen immer am ziel und kann
euch am besten beweisen alle brauchen visionen
ich hab die ich steh vor euerm haus und ihr laßt mich drin wohnen
und wir fahrn gemeinsam ab weil jeder selbst steuert
dann geb ich euch meine meine kraft weil ihr mich anfeuert

Ausschnitte von „Rückenwind“ – Thomas D.

Amazon smile

Falls ihr bei Amazon in Zukunft einkaufen solltet, könnt ihr das über smile.amazon.de machen und unsere Beratungsstelle damit unterstützen. Dort sucht ihr euch eine Organisation aus, die dann 0,5% der Einkaufssumme erhält, z.B. den AKL Freiburg. Euch kostet das nichts, aber uns kann es helfen. Mit folgendem Link könnt ihr direkt auf die „AKL-Seite“ über Amazon smile kommen: https://smile.amazon.de/ch/06-469-41331

Vielen Dank

Tote Mädchen lügen nicht, 13 Statements zur Serie

Translated from the original version with permission by SAVE and JED. © 2017

  • Tote Mädchen lügen nicht ist eine fiktive (ausgedachte) Geschichte, welche auf einem weit bekannten Roman basiert. Sie möchte für das Thema Suizid sensibilisieren und bezieht sich nicht auf eine reale Person. Hannahs Geschichte ist nicht real.
  • Du hast vielleicht ähnliche Gedanken oder vergleichbare Erfahrungen gemacht wie die Charaktere aus Tote Mädchen lügen nicht. Menschen identifizieren sich häufig mit Charakteren aus dem Fernsehen oder Filmen. Es ist jedoch wichtig sich daran zu erinnern, dass es einen gesunden Weg gibt, mit den Themen, die in Tote Mädchen lügen nicht behandelt werden, umzugehen. Suizid zählt nicht dazu.
  • Falls du die Serie gesehen hast und du denkst, dass du Unterstützung oder einen Menschen zum Reden brauchst, gehe auf jemanden zu. Rede mit einem*r Freund*in, einem Familienmitglied oder Therapeuten*innen. Es gibt immer jemanden, der*die zuhört.
  • Suizid ist keine gewöhnliche Reaktion auf die Herausforderungen und Hindernisse im Leben. Die große Mehrheit der Menschen, die gemobbt werden, eine*n Freund*in verloren oder ein anderes Unglück erlebt haben, reden mit jemandem darüber, suchen sich Hilfe oder finden andere Wege, mit dem Erlebten umzugehen. Sie führen danach gesunde, normale Leben.
  • Suizid ist nie eine heldenhafte oder romantische Tat. Hannahs Suizid (wenn auch fiktiv) ist ein abschreckendes Beispiel, welches als Tragödie und nicht als heldenhaft angesehen werden sollte.
  • Es ist wichtig zu wissen, dass es bei Herausforderungen im Leben, Schmerz und psychischen Problemen viele Behandlungsmöglichkeiten gibt, auch wenn dies in Tote Mädchen lügen nicht anders dargestellt wird. Behandlung funktioniert.
  • Suizid betrifft jede*n und jede*r kann etwas tun um zu helfen wenn er oder sie Warnzeichen für Suizidgedanken von jemand anderem wahrnimmt.
  • Offen und ehrlich über emotionales Leiden und Suizid zu reden ist ok. Es macht niemanden mehr suizidgefährdet und bringt auch niemanden auf den Gedanken, Suizid zu begehen. Wenn du dir Sorgen um jemanden machst, frage ihn oder sie direkt, ob sie*er Suizidgedanken hat.
  • Zu wissen, wie man auf jemanden reagiert, der seine*ihre Gedanken über emotionales Leiden und Suizid mit dir teilt, ist wichtig. Verurteile weder die Person, noch die Gedanken. Höre zu. Sei freundlich und einfühlsam. Biete an, bei der Person zu bleiben. Biete an, ihn*sie zu einer Beratungsstelle zu begleiten oder eine Krisentelefonnummer anzurufen.
  • Die Art und Weise, auf die der Vertrauenslehrer in Tote Mädchen lügen nicht auf Hannahs Suizidgedanken reagiert ist nicht richtig und auch nicht typisch für den Großteil der Vertrauenslehrer. Vertrauenslehrer*innen in Schulen sind Fachleute und eine vertrauenswürdige Unterstützung, wenn man Hilfe benötigt. Wenn dein Kontakt zu einem*r Vertrauenslehrer*in nicht hilfreich war, kontaktiere andere Einrichtungen zur Unterstützung, zum Beispiel Krisentelefonnummern.
  • Auch wenn nicht jede*r weiß, wie er*sie hilfreich auf eine Äußerung von Suizidgedanken antworten kann, so gibt es immer Menschen, die dies können. Suche also weiter nach jemandem, der*die dir helfen kann. Wenn dir jemand erzählt, dass er*sie Suizidgedanken hat, nehme ihn*sie ernst und suche Hilfe.
  • Wenn du stirbst, kannst du keinen Film mehr drehen und auch mit niemandem mehr reden. Botschaften aus dem Grab zu schicken ist eine Dramatisierung aus Hollywood und im realen Leben nicht möglich.
  • […] Das Schließfach zu dekorieren oder Selfies davor zu machen ist nicht angebracht und ehrt auch das Leben der verstorbenen Person nicht.
  • Hannahs Kassetten beschuldigen andere für ihren Suizid. Suizid ist nie die Schuld von Hinterbliebenen. Es gibt auch Anlaufstellen für Hinterbliebene von durch Suizid gestorbenen Menschen.

Aus aktuellem Anlass haben wir dieses Video mit unserem [U25] Peer TV Team erstellt. Denn die Serie “Tote Mädchen lügen nicht”, im amerikanischen “13 reasons why”, wird von vielen Jugendlichen geschaut. Das Thema Suizid wird hier dargestellt, allerdings in einer sehr bedenklichen Art und Weise. Die 13 Statements, die [U25] Deutschland zu dieser Serie veröffentlicht hat, findet ihr auch hier unter Aktuelles.

13 reasons why

Jahresbericht 2016

Ihr könnt euch den Jahresbericht unserer Beratungsstelle Arbeitskreis Leben e.V. auf der Homepage vom AKL anschauen www.akl-freiburg.de bzw. auch direkt auf diesen Link klicken, der den Bericht öffnet. U.a. wird über [U25] berichtet.

http://www.akl-freiburg.de/images/downloads/Jahresbericht_AKL_2016.pdf

Hier kommt unser neustes Video von [U25] Peer TV.
Wir hoffen, dass es euch gefällt. Ihr könnt gerne Kommentare oder Fragen auf unserem Youtubekanal unter dem Video hinterlassen.

Depression

Text des Monats April

Du stellst alles in Frage
Obwohl du so für deine Sache brennst
Hast schon so vieles geleistet
Auch wenn es niemand richtig anerkennt
Auf deinem Weg liegen Steine
Die dich und dein Zukunft trennen
Wem willst du was beweisen?
Spring einfach drüber hinweg

Du kannst das Leben leicht nehmen
Auch wenn es das nicht ist
Brauchst nur ein bisschen Leichtsinn
Und du kannst sein wer du willst

Lass dich nicht täuschen
Denn nichts ist das, wofür du es hälst
Was du jetzt bräuchtest
Ist ‘n bisschen Fantasie und der Schleier fällt
Die Last auf deinen Schultern
Ist Gepäck dass du hier nicht brauchst
Wenn niemand dir beim Tragen hilft
Pack die Steine einfach wieder aus

Du kannst das Leben leicht nehmen
Auch wenn es das nicht ist
Brauchst nur ein bisschen Leichtsinn
Und du kannst sein wer du willst
Egal ob du dich klein fühlst
Wenn du allein bist
Wenn dir irgendwas fehlt
Wenn nichts die Lücke füllt
Brauchst ‘n bisschen Leichtsinn
Und du kannst sein wer du willst

Songtext von Tim Bendzko – Leichtsinn

Text des Monats März

Ich hoff der ganze Frust verschwindet,
der mich zu lange schon umgibt
ich wäre gerne ein Magnet, der wahres Licht anzieht.
Was unterm Schnee verborgen lag bringt dann die Sonne an den Tag.
Viele mögliche Ideen, ach könnt ich nur doch Zeit vordrehen!

Und ich warte mal wieder auf den Frühling!
Man kann nicht nur traurige Lieder singen,
doch bald werden sie wieder anders klingen,
wenn die ersten Sonnentage Wärme bringen!

Die alten, winter-kalten Gedanken verfliegen,
wie Rauch im lauen Wind,
wenn wir in den Wiesen liegen und etwas neues beginnt.
Ich finde wieder die richtigen Worte, ich treffe wieder den richtigen Ton
Ich kann dem Drang nicht widerstehen, ach könnt ich doch die Zeit vordrehen!

Man kann nicht nur traurige Lieder singen!
Wenn die ersten Sonnentage Wärme bringen.

Songtext von Sportfreunde Stiller – Frühling