Aktuelles von [U25] Freiburg

Text des Monats Oktober

Eine kleine Palme wuchs kräftig am Rande einer Oase. Eines Tages kam ein Mann vorbei. Er sah die kleine Palme und konnte es nicht ertragen, dass sie so prächtig wuchs.
Der Mann nahm einen schweren Stein und hob ihn in die Krone der Palme. Schadenfroh lachend suchte er wieder das Weite. Die kleine Palme versuchte, den Stein abzuschütteln. Aber es gelang ihr nicht. Sie war verzweifelt.
Da sie den Stein nicht aus ihrer Krone bekam, blieb ihr nichts anderes übrig als mit ihren Wurzeln immer tiefer in die Erde vorzudringen, um besseren Halt zu finden und nicht unter der Last zusammenzubrechen.
Schließlich kam sie mit ihren Wurzeln bis zum Grundwasser und trotz der Last in der Krone wuchs sie zur kräftigsten Palme der Oase heran.
Nach mehreren Jahren kam der Mann und wollte in seiner Schadenfreude sehen, wie wohl verkrüppelt die Palme gewachsen sei, sollte es sie überhaupt noch geben. Aber er fand keinen verkrüppelten Baum.
Plötzlich bog sich die größte und kräftigste Palme der Oase zu ihm herunter und sagte:
„Danke für den Stein, den du mir damals in die Krone gelegt hast. Deine Last hat mich stark gemacht!“

Afrikanisches Märchen

Publikumswettbewerb – Stimmt für uns ab!

Die PSD Bank RheinNeckarSaar eG engagiert sich im sozialen Bereich durch ihre Stiftung PSD L(i)ebensWert. Diese unterstützt soziale Einrichtungen und Projekte, die Menschen helfen, sich selbst zu helfen. Um beim Wettbewerb „miteinander leben“ zu gewinnen, brauchen wir eure Hilfe! Bis zum 16. Oktober müssen wir so viele Stimmen wie möglich gewinnen: Teilt den Link und stimmt täglich für uns ab!

Mit den Fördergeldern wollen wir im Herbst eine neue Ausbildungsgruppe starten und außerdem bereits erfahrene Peerberater*innen für die Schulprävention ausbilden.

Danke für Eure Untersützung!

[U25]-Präventionsarbeit an Schulen

Unterrichtsenheiten mit Schuklassen gehört seit der Gründung von [U25] Freiburg schon immer mit zu unserer Arbeit. Jetzt bieten auch andere [U25] Standorte Schulprävention an und wir haben der Sache einen neuen Namen gegeben:[Ausweg]Los soll dazu beitragen das Thema Suizid weiter zu enttabuisieren. Mehr Infos zu den Workshops oder in welchen Städten es das Programm schon gibt, findet ihr .

Heute ist Welttag der Suizidprävention!

Auch wir von [U25] wollen heute am 10.09. besonders darauf aufmerksam machen, dass Suizid immer noch ein riesiges Tabuthema ist. In Berlin und im Netz finden dazu viele tolle Aktivitäten statt: Gemeinsam mit dem Sänger Jonas Monar möchten wir mit der Kampagne #dubistmirwichtig allen Menschen in Krisen zeigen, dass sie nicht allein sind. Heute Abend wird Jonas seinen Song live präsentieren, außerdem könnt ihr online die Kampagne mitverfolgen und das Smartphone-Game „onelifeonly“ spielen. Mehr Infos zu allen Veranstaltungen in Berlin und im Netz findet ihr hier.

Neue Peerberater*innen gesucht! Ausbildung startet im November

Im November 2018 starten wir mit einer neuen Online-Peerausbildung! Wenn du…

  • zwischen 16 und 24 bist,
  • aus Freiburg oder näherer Umgebung kommst,
  • dich gerne ehrenamtlich engagieren möchtest,
  • jungen Menschen in (suizidalen) Krisen per Mail beiseite stehen möchtest,
  • dich für Themen wie Krisen und Suizid interessierst und
  • voraussichtlich noch mindestens 1 Jahr in Freiburg bist

dann bewerbe dich bei uns am besten sofort per Mail an clara.nordfeld@ak-leben.de. Die Ausbildung dauert bis März 2019 und beinhaltet 10 Termine (3 ganze Samstage und 7 Nachmittagstermine à ca. 2 Stunden). Nach einem Kennenlerngespräch entscheiden wir von beiden Seiten, ob die Ausbildung und die Arbeit als ehrenamtliche*r Peerberater*in bei uns etwas für dich sind.

Wir freuen uns auf Dich!

 

Text des Monats August

Mögest du Glück und Erfolg haben
Mögest du das Selbstvertrauen haben, immer dein Bestes zu geben
Mögest du keine Anstrengung unternehmen, großzügig zu sein
Teilen was du kannst, nicht mehr und nicht weniger
Du sollst die Beutung des Wortes Glück kennen
Lass dich immer von deinem Herschlag leiten
Mögest du wie ein geschätzter Gast behandelt werden
Finde stets Ruhe um frische Luft zu atmen

Und möge das Beste aus deinem heutigen Tag das Schlechteste des morgigen sein
Und mögen all die anderen Straßen unwegsamer sein als die Straße, der du folgst

Ich möchte, dass du all das hast!

Songtextausschnitt aus „Have it all“ von Jason Mraz

Nicht weg und nicht da

Neue Buchtipps

Eine unserer fleißigen Peerberaterinnen hat für euch neue Literaturtipps zusammengestellt! Vielleicht bekommt ihr ja Lust auf den ein oder anderen Roman, der sich mit den Themen Krisen und Suizidalität auseinandersetzt. Viel Spaß beim Schmökern und einen guten Start in die Sommerferien!

Text des Monat Juli

Take a minute.

UMARME. Erlebt Abenteuer. Freue dich an kleinen Dingen.
Spüre Halt. lacht gemeinsam. Triff Freunde. beginne HEUTE.
nutze Gelegenheiten.
zeig Courage. Teile deine Schokolade. GENIESSE.
Frag Wie geht es dir? Und mein die Frage ernst.
Akzeptiere. liebe. Schenke zeit.
überrasche. Schreibe eine SMS. Oder eine Postkarte.

Change a life.

www.weil-graz.org

Text des Monats Juni

„Warum gehst du denn so krumm, Tiger?“, fragt der kleine Bär. „Weil ich so unglücklich bin“, sagte der kleine Tiger. „Weil wir keinen Schatz gefunden haben.“
„Dann steig auf“, sagte der kleine Bär, „ich trag dich ein Stückel.“

„O Bär“, sagte der Tiger, „ist das Leben nicht unheimlich schön, sag!“
„Ja“, sagte der kleine Bär, „ganz unheimlich und schön.“

vom Kinderbuchautor „Janosch“

Text des Monats Mai

Wenn der Tag einfach nicht enden will und dir selbst nur die Nacht übrigbleibt,
wenn du dir sicher bist, genug von diesem Leben zu haben, halte durch!
Lass dich nicht gehen, denn jeder von uns weint und jeder von uns leidet manchmal.

Manchmal läuft irgendwie alles falsch.
Drum lass uns jetzt einfach zusammen singen.

Wenn selbst am Tag die Sonne nicht mehr scheint, halte durch!
Wenn du dich so fühlst, als würde dir alles entgleiten, halte durch!
Wenn du denkst, du hättest nun wirklich genug von diesem Leben, halte durch!

Denn auch wenn jeder von uns manchmal leidet.
Suche Trost bei denen Freunden und wirf jetzt nicht das Handtuch.
Und wenn du dich von allen im Stich gelassen fühlst, von allen alleingelassen, glaub mir: Du bist nicht alleine!

übersetzter Songtext „Everybody hurts“ REM